top of page
  • AutorenbildFranziska Stebler

Bewusstsein regulieren

Aktualisiert: 10. Jan.

Alles ist Energie und Energie ist alles. Die Energie benennen wir Bewusstsein. Ein achtsamer Umgang mit unserem Bewusstsein ist ein Meilenstein in der persönlichen Entwicklung. David R. Hawkins hat dazu ein Modell aufgestellt, wie die unterschiedlichen Emotionen und Bewusstseinszustände, die bei ihm identisch sind, ausgeprägt sind. Jede Ebene zeichnet sich durch Emotionen und einen dazugehörigen Prozess aus. Die Ebenen verteilen sich auf einer logarithmischen Skala von energetischer Kraft zwischen 1 und 1000. Wobei die 1000 für die vollständige Erleuchtung steht. Sobald die Ebene von Mut erreicht ist, wendet sich das Blatt. Ab dann ergibt sich eine positive, nach oben sich erweiternde, Dynamik. Unterhalb von 200 ist die Dynamik ins negative, destruktive Kreisläufe entstehen.



Als Messwert der Schwingung kann der Muskeltest angewendet werden. Gibt eine Person Kraft auf den ausgestreckten Arm des Probanden und kann dieser den Arm ohne grosse Kraftanstrengung oben halten, befindet man sich oberhalb der Schwingung von 199 - somit auf der Ebene der Wahrheiten.


Oberhalb der Ebenen von Wahrheiten sind nicht alle negativen Emotionen verschwunden, aber wir haben die Wirkkraft, sie zu handhaben.


Der schnellste Weg von unten nach oben ist, die Wahrheit zu sagen - uns selbst und anderen gegenüber. Immer und jederzeit. Und all die negativen Gefühle und Emotionen loszulassen. Gleichzeitig den Widerstand gegen die positiven Gefühle loslassen. Dies erlöst uns aus der Opferhaltung und ermöglicht bewusstes Wählen und Verantwortungsübernahme.


Lassen wir negative Gefühle los, findet eine fortschreitende Bewegung auf der Skala statt, hinauf bis zur Ebene Mut und darüber hinaus. Wir neigen dazu, Menschen aufzusuchen, die auf den höheren Ebenen sind, weil wir spüren, dass wir positive Energie von ihnen erhalten können. Sie verströmen Lebensenergie rund um sich herum. Kennst du eine Person, die dir guttut, bei der du dich so richtig aufladen kannst? Achte das nächste Mal, welche Gefühle in dir aufsteigen, wenn du in ihrer Nähe bist.


Je höher wir uns auf der Bewusstseins-Skala befinden, desto freier fühlen wir uns. Desto mehr sind wir offen, nehmen hin, was kommt, ohne Ängste und sind ganz bei uns selbst. Dies befähigt, mit einer neuen Klarheit die Welt und das Leben wahrzunehmen. Wir lösen uns von unserem Ego und tauchen ein in ein spirituelles Gewahrsein, die Intuition und ein Wachstum des Bewusstseins tritt auf.


Die Skala zeigt auch auf, dass unser Geist, unsere Gedanken einen massiven Einfluss auf unsere Schwingung haben. Durch negative Gedanken (unterhalb von 200) erzeugen wir niedrige Schwingung. Bzw. ist der Gedanke selbst Schwingung. Positive Gedanken stärken positive Schwingungen.


Ich übe mich darin, mehrmals am Tag ganz bewusst die Energie von Liebe und Freude in meinem Geist und Körper zu erzeugen. Sofort fühle ich meine Energie ansteigen, mir wird warm ums Herz und eine wohlige Wärme dringt durch meinen Körper.

Meine Stimmung wird positiv und ich fühle mich leicht. Falls du das auch gerne machen möchtest, es ist kein Hexenwerk. Wir produzieren uns unsere Gefühle selbst, warum nicht mal bewusst die positiven?


Ich praktiziere diese Bewusstseinsregulierung seit mehr als fünf Jahren. In dieser Zeit ist meine Schwingung spürbar gestiegen, ich bin oft in einem fast fliegenden Gefühl zu Hause und habe grossen inneren Frieden. Die Skala von Hawkins war ein weiteres, unterstützendes Element meiner Entwicklung. Ich konnte verstehen und wahrnehmen, was mir passiert. Mit diesem Wissen und der entsprechenden Umsetzung habe ich meinen Bewusstseinslevel erhöht. Und dafür bin ich sehr dankbar.


Folgen für mehr Inspiration








22 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page