top of page
  • AutorenbildFranziska Stebler

Herz, Bauch und Verstand

Aktualisiert: 15. Mai

Als Mensch verfügen wir über drei unterschiedliche Intelligenzsysteme. Sie unterstützen uns, stimmig an unserem Leben teilzunehmen.


Der Verstand unterstützt beim Wahrnehmen und Denken. Es nimmt die Welt rational wahr und stütze sich auf Zahlen, Daten und Fakten.


Das Herz ist das Zentrum unseres Körpers. Es repräsentiert als Intelligenzsystem unsere Gefühle, unseren Körper. Gefühle drücken in jedem Moment aus, wie das Verhältnis der umgebenden Situation zu unserer inneren Welt beschaffen ist.


Das Bauchgefühl, oft auch Intuition genannt, spiegelt unsere Bedürfnisse und unser Wollen wider. Es ist verbunden mit unserem Unterbewusstsein, kann somit auf Informationen zugreifen, welche für den Verstand nicht zugänglich sind. Es ist unser innerer Wahrheitskompass.




In einer Situation liefert uns die Intuition, das Bauchgefühl am schnellsten Feedback, dann kommt das Herz und am Schluss der Verstand.


Die persönliche Reife zeichnet sich dadurch aus, wie gut wir die einzelnen Intelligenzsysteme ansteuern, wahrnehmen und in unser Leben integrieren können. Und wie gut unsere Reaktionen und Entscheidungen in Ausgleich mit allen drei Intelligenzsystemen sind.


«In den neuen Arbeitswelten sind Menschen gefragt, die nebst einer gut ausgebildeten Gehirnintelligenz über eine Fühl- und Intuition-Intelligenz verfügen. Den die Herausforderungen sind oft mit dem Verstand alleine nicht mehr zu durchschauen. Es braucht tiefere, qualitativ bessere Entscheidungen, die uns der Bauch und die Intuition liefern können. Deshalb geht es nicht nur um eine neue Denkweise, sondern auch eine neue Fühl-Weise.» Dies hat Martin Permantier in seinem Buch "Haltung entscheidet" sehr schön beschrieben.


Unsere Arbeitswelten gelangen in einen Bereich von Komplexitätsbewältigung und gleichzeitigem Bewusstwerdung der Menschen, indem immer öfter alle drei Intelligenzsysteme gefragt sind, damit nachhaltige und reife Lösungen entstehen.


Mit einer erweiterten Perspektive auf die Gesellschaft, die Nationen etc. können wir das gleiche Phänomen beobachten.


In Wahrheit sind alle drei Intelligenzsysteme immer miteinander verknüpft. Den jeder Gedanke ist mit einem Gefühl verbunden, welches die Wurzel in einem Bedürfnis hat. Sie können jedoch unabhängig voneinander trainiert werden. Wie beim Lernen des Kochens bietet es sich an, Vorspeise, Hauptgang und Süssspeise unabhängig voneinander Probe zu kochen. Sobald alle drei Gerichte eine geniessbare Qualität aufweisen, kann das 3-Gänge-Menü als Herausforderung angenommen werden.








12 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page